All rights reserved! 1983-2015 Rudolf Dorn, www.dorn-systeme.de, info@dorn-systeme.de

Qualitäts-Management

Besonders im Bereich der Schweißtechnik, stellt die Qualitäts-Sicherung und -Erhaltung
eine verantwortungsvolle Aufgabe dar. Unser Qualitäts-Management endet deshalb nicht
schon nach Auslieferung der Automaten, sondern begleitet den gesamten Einsatzzeitraum.
Durch den höchsten technischen Stand und die konsequente Nutzung aller Möglichkeiten,
bleibt der Aufwand gering.

Zur optimalen Einbindung in Qualitätsmanagement Systeme, müssen bestimmte Merkmale
erfüllt sein. Wichtige Punkte sind die Reproduzierbarkeit der Prozesse, der Datenaustausch
mit Dokumentation und der Kosten-Nutzen-Faktor des Qualitätsmanagements.
Um die Probleme (Aussagekraft, Objektivität) der unterschiedlichen Management-Modelle zu
umgehen, wird spezielle Software zur computergestützten Qualitätssicherung eingesetzt.

Die Software ist Bestandteil des optionalen USB-Ports zum Datenaustausch.

Programm 'SurfaceCheck'


Dieses Programm ist Bestandteil
unserer Qualitätssicherung und
Abschlusstest aller Automaten.

Ein Testprotokoll gehört zum
Lieferumfang und kann später
als Referenz verwendet werden.
Alle Vorgaben sollen auch nach
mehreren Betriebsjahren erfüllt
werden.


Wie die Schulung und
Weiterbildung des Schweißers,
sollte dieser Test regelmäßig
erfolgen.
Computergestützte Qualitätssicherung

Eine vordefinierte Fläche wird mit vordefinierten
Bewegungsparametern 20 mal abgefahren und
die benötigte Arbeitszeit wird gespeichert.

Selbst kleinste Abweichungen in der Mechanik
oder Elektronik werden erkannt.
Der gesamte Testlauf benötigt etwa 1 Stunde
und erfolgt vollautomatisch.



Dieses Diagramm zeigt den Zeitbedarf jedes
Durchlaufs. Abweichungen von 2 Sekunden
deuten auf mechanische Belastung hin, mehr
als 2 Sekunden werden nicht toleriert.





Der Motor-Decoder-Test zeigt eventuelle
Probleme in der Montage der Decoder.
Das Signal besteht aus 4 Stufen, die
eindeutig erkennbar sein sollten.