All rights reserved! 1983-2015 Rudolf Dorn, www.dorn-systeme.de, info@dorn-systeme.de

RD1200-B / RD600 Modulare Schweiß-Systeme mit Oberflächenabtastung

... im Stahlbau / Schiffbau / Gleisbau


Vollautomatisches Arbeiten an allen Nahtformen und Oberflächen
Berührungsloses Abtastverfahren mittels Lasertriangulation
Duo-Computer-System zur Echtzeitberechnung und Vollbildauswertung
Flexible Montagemöglichkeiten durch Winkelverstellung und Linearführungen mit T-Nuten



RD1200-B System-Übersicht

1. Handfernbedienung mit Hauptsteuerung
2. Pendler mit Sensorauswertung
3. Abstands-Support
4. Ausklinkbares Fahrwerk
5. Montageblock zur Winkelverstellung
6. Fahrschiene bis 30 Meter Länge
7. Bildsensor mit Laser-Triangulation
8. Kamera-Sichtfeld und Laserstrich



Durch die Vollbildauswertung mit
Lasertriangulation, können beliebige
Oberflächen und Nahtformen erfasst
werden. Nahtverlauf, Nahtbreite und
Nahtfüllung werden bis zur letzten
Lage berücksichtigt.

Abtastung von beliebigen Oberflächen

Durch die Auswertung der Oberflächenbeschaffenheit, können z.B. Ausfahrungen und der Schienenverlauf, zur automatischen Einrichtung der Positions- und Teach-In-Punkte herangezogen werden. Alle Eingaben erfolgen vollautomatisch, nur der Nullpunkt wird manuell gesetzt.

... und allen Nahtformen

Die Sensorauswertung erfasst kontinuierlich und in Echtzeit die Nahtform, -Beschaffenheit und -Position. In der Hauptsteuerung der Handfernbedienung, werden alle Messdaten permanent ausgewertet. Bei unsymmetrischen Lagen, kann die Brennerposition um +-20 mm nachjustiert werden. Andere manuelle Einstellmöglichkeiten, mit Handrädern und Stangen, sind nicht erforderlich.





RD600 mit Lasertriangulation

Das System kann zur Aufrüstung bestehender Fahrwagen oder einfacher Traktoren verwendet werden. Alle automatischen Grundfunktionen zur Positionierung des Brenners stehen zur Verfügung. Zur Nachregelung und Justierung wird eine kleine Handfernbedienung verwendet, die ohne Bildschirm auskommt.
Pendelbreite, Pendelgeschwindigkeit und Seitenverweilzeiten werden über PLUS/MINUS-Tasten eingestellt und permanent gespeichert.
Zur Steuerung eines Fahrwagens und Erzeugung von Einbrennpunkten oder Stepbetrieb, stehen zwei Ausgänge zur Verfügung. Das Fahrwerk kann damit an den Seiten, oder während der Pendelbewegung angehalten werden.

Das System arbeitet vollständig unabhängig und benötigt nur eine Stromversorgung von +-12 Volt DC / 50 Watt.
Die Stromversorgung und Verbindung zum Fahrwerk, erfolgt über einen 9-poligen verschraubbaren Stecker. Eine Anleitung zur Steuerung eines Fahrwagens gehört zum Lieferumfang, kundenspezifische Besonderheiten können mit geringem Aufwand berücksichtigt werden.